fastfood für Faust

Improtheater im Hugendubel

Das fastfood Improvisationstheater spielt zwischen den Büchern des Hugendubel in den Fünf Höfen Szenen, die von Goethes „Faust“ inspiriert sind.

Ein Vorleser zitiert aus dem Original-„Faust“ und fordert die Zuschauer auf, ihre Lieblingspassage nach vorne zu rufen oder eine Seitenzahl vorzuschlagen, oder er liest (nur von ihm) ausgesuchte Passagen, die die Dramaturgie des Abends bestimmen.

Zwei Schauspieler und ein Musiker improvisieren davor und danach Szenen zwischen den Büchern und den Zuschauern und um den „Faust“ herum.
So entsteht ein spontaner und einzigartiger Abend, in dem dieser ewig-zeitlose Text und die direkte Gegenwart mit Schauspielern, Publikum und weltliterarischen Büchern im Hugendubel miteinander ins Spiel kommen.

Aufregend, heiter, emotional, erkenntnisreich.

Goethe hätte es geliebt!
 

Fotos von "fastfood für Faust" am 23.02.2018
(Fotos: Volker Derlath)

Termine:

23. Februar, 8. März, 22. März 2018, 20.15 Uhr

Karten

Eintritt: € 15,--, mit Hugendubel-Kundenkarte 10,50 €
Reservierung: 

Eine Zusammenarbeit mit

Filiale in den Fünf Höfen in München

im Rahmen des Faust-Festivals München