Jörg Schur

Da geht doch noch mehr

Sein Gespür für die Situation hat Jörg Schur schon mitgebracht, als er 1993 zum fastfood theater gekommen ist. Und natürlich die unbändige Lust zum Spiel, die einen geborenen Improvisationsschauspieler auszeichnet: Raus auf die Bühne und los geht’s. Das notwendige Handwerk hat er sich in der Folge bei ungezählten Aus- und Fortbildungsveranstaltungen erworben und festgestellt, dass es in dieser Schule – die des Lebens wie des Spielens – keinen wirklichen  Abschluss gibt. Da geht immer noch mehr.

Jörg Schur unterrichtet die Kunst der Improvisation an der fastfood Improschule und spielt nicht nur hier, sondern auch in seiner Wahlheimat Augsburg, als Akteur und Regisseur am dortigen S’Ensemble-Theater. Flexibilität und Professionalität sind ohnehin die Eckpfeiler des Impro-Schauspielerdaseins, da unterstreicht das Prinzip des Heute-hier/Morgen-dort noch deutlicher seine Qualifikation: Man muss sich auf die unterschiedlichsten Situationen spontan einlassen können.

Etliche Theaterprojekte, Moderationen, Kurzfilme, Trainings, Gruppen- und Einzelcoachings hat Jörg Schur inzwischen in seinem Portfolio. Und bei all diesen Spezifikationen gilt für ihn stets, die innere wie äußere Ruhe zu bewahren. Man kann sich auf ihn verlassen, das vermittelt Jörg Schur auch als Trainer. In seinen Kursen und Seminaren lernen die Teilnehmer mit ihren Herausforderungen stressfrei, kreativ, und verantwortungsbewusst umzugehen. Jeder ist Teil eines aktiven Arbeitsprozesses, der mit individuellen und mitunter sehr persönlichen Transfers und Feedbacks verbunden ist.

www.joergschur.de