Daniel Holzberg

IMMER ALLES ANDERS

Daniel Holzberg ist halber Schotte, was kein Nachteil sein muss, wenn man in München aufwächst. Was das für seine Arbeit auf der Bühne bedeutet, lässt sich am besten vor Ort feststellen. Noch befindet er sich mitten in der Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie, wo er schon von Andreas Wolf für Improtheater entdeckt worden ist. Holzberg sieht sich als einen Menschen, der gern viele verschiedene Dinge macht und sich nicht an einer Sache festkrallt. Er singt, tanzt und spielt aus dem Bauch, genießt die Freiheit im Umgang mit dem Körper und der Stimme und freut sich, dass beim Improtheater jedes Mal alles anders ist und noch dazu sehr oft sehr lustig.

Der junge Mann liebt Komödien, er ist ein Riesenfan von Filmen mit Will Ferrell, Steve Carrell, Seth Rogen und James Franco, mithin von Schauspielern, die ständig improvisieren. Sie sind unberechenbar, überraschend und eine permanente Herausforderung, für ihre Kollegen genauso wie für ihr Publikum. Improspieler müssen hellwach sein, nicht nur im Theater sondern auch im wirklichen Leben, weil sie sich auf der Bühne immer wieder mit tagesaktuellen Themen beschäftigen. "Man bleibt immer dran und hört nie auf zu lernen", sagt Daniel Holzberg, "mehr kann ich mir erstmal nicht wünschen."